Sie sind hier: Aktuelles » 

Spenden Sie Blut....

beim Deutschen Roten Kreuz in Rödermark

Werden Sie Mitglied

Wenn Sie Mitglied beim DRK Ober-Roden oder Urberach werden wollen, schicken Sie uns bitte diesen Mitgliedsantrag zu.

Urberacher Blutspendetermin mit Zusatzangebot

- Vorführung eines automatischen Defibrillators -

Sie sind ein- oder mehrmals im Jahr bereit, unentgeltlich für fremde Mitmenschen etwas Gutes zu tun und Leben zu retten: Nur ca. 3% der Bevölkerung spenden Blut und gehören dem „Club der Lebensretter“ an. Tatsächlich spenden könnte ein Drittel der Bevölkerung, der Rest scheidet aus Alters- oder Gesundheitsgründen hierfür aus. Das Problem: Viele alte Stammspender scheiden aus und neue Spender sind nicht einfach zu gewinnen. Durch die zunehmende Alterung der Bevölkerung wird sich das Problem weiter verschärfen. Vor allem wenn man bedenkt, dass ca. 80% der Bundesbürger einmal in ihrem Leben auf Blutkonserven angewiesen sind.

Da die Blutspender sowieso schon hilfsbereiter sind, bieten die Urberacher Rotkreuzler bei diesem Termin erstmals die Vorstellung eines Automatischen externen Defibrillators (AED) an, der im Fall von Herzstillstand wertvolle Hilfe leisten kann. Durch das Angebot soll die Scheu vor diesen Geräten, die zunehmend in öffentlichen Gebäuden hängen, genommen werden und durchaus auch das Interesse für die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs geweckt werden, der bei vielen schon Jahrzehnte zurückliegt. Der Ausbilder des Ortsvereins wird um 16.3o, 17.15, 18.oo, 18.45 und 19.3o Uhr über die Anwendung des Gerätes informieren. Hier können auch gerne Nichtspender vorbeischauen.

Der Blutspendetermin findet statt

 

am Dienstag, den 12.2.2019,

von 15.30 bis 20.00 Uhr

in Rödermark-Urberach, Halle Urberach, Am Schellbusch 1.

 

Die Blutspendedienste verlieren bundesweit pro Jahr rund 100.000 aktive Blutspender.

Das DRK bittet deshalb, den Partner, einen Freund, Bekannten, Nachbarn oder Kollegen mitzubringen und/oder einen Erstspender zu seinem ersten Lebensrettereinsatz zu begleiten. Zu zweit ist Leben retten noch schöner und es kann doppelt so vielen Menschen geholfen werden.

Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zum 73. Geburtstag, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende unbedingt den Personalausweis mitbringen. Erstspender erhalten den Blutspendeausweis mit dem Vermerk der Blutgruppe. Dieser hat bei Unfällen nicht selten schon einen entscheidenden Zeitvorteil bei der Versorgung der Verletzungen gebracht.

Für eine Blutspende werden 500 Milliliter Blut entnommen. Das Körpergewicht muss mindestens 50 Kilogramm betragen. Der Mindestabstand zwischen den Spenden muß 56 Tage betragen. Frauen dürfen innerhalb von 12 Monaten max. 4 und Männer max. 6 Blutspenden leisten. Personen, die akut erkrankt sind oder in den letzten vier Wochen einen Infekt hatten, dürfen nicht spenden.

2. Februar 2019 21:17 Uhr. Alter: 18 Tage